Unter dem Motto „Upgrade: Building A New Reality“ trafen sich vom 24. – 26. Juni rund 60 Studierende zum TUM Science Hackathon. Die ITQ GmbH beteiligte sich als Partner mit der eigenen Industry Challenge SMART GREEN BIO 2.0. Gemeinsam mit zwei Software Ingenieuren der ITQ erarbeiteten fünf Studierende innovative Ideen, um die Lebensmittelproduktion der Zukunft nachhaltig zu gestalten. Mit der entwickelten App „ORIGREEN“ hat das ITQ-Team den 3. Platz und ein Preisgeld in Höhe von 400 Euro gewonnen.

Der Fokus der Challenge lag darauf, dem steigenden Informationsbedarf und Nachhaltigkeitsgedanken der Konsumenten beim Lebensmitteleinkauf nachzukommen. Die teilnehmenden Young Talents haben dafür im Laufe von drei Tagen die App „ORIGREEN“ inklusive QR-Scanner entwickelt, die anhand von Parametern, wie Wasserverbrauch und CO2-Emissionen bei der Produktion, sowie eines Gesundheitswertes des Produktes anhand von Vitaminen und anderen Inhaltsstoffen, einen Score berechnet. Mit diesem Wert können Konsumenten leichter sehen, ob bestimmte Lebensmittel ihren nachhaltigen und gesundheitlichen Standards entsprechen.

Mit der Teilnahme am TUM Science Hackathon hat die ITQ GmbH erneut ihr Engagement für eine nachhaltige und digitalisierte Zukunft gezeigt. Weiterhin verfolgt die ITQ GmbH erfolgreich den Education 4.0 Ansatz, der innovative Ausbildungskonzepte unterstützt, um der jungen Generation die besten Zukunftschancen zu ermöglichen.

Impressionen vom TUM Science Hackathon 2022

Weitere Informationen: